Shaun murphy snooker

shaun murphy snooker

Snooker -WM: Shaun Murphy zaubert gegen Ronnie O'Sullivan im Top-Duell der 2. Runde im. WM-Finalist Shaun Murphy über die Erfolge von Snooker außerhalb Großbritanniens und die Kritik von Ronnie O'Sullivan, der Sport würde. Shaun Murphy (* August in Harlow) ist ein englischer Snookerspieler aus Nottingham. Er wurde Snooker -Weltmeister. ‎ Karriere · ‎ Stärken und Schwächen · ‎ Erfolge · ‎ Einzelnachweise. WPSA Open Tour — Event 1. In the LG CupMurphy defeated Steve Davis 5—4 in the second round, [24] before losing 2—5 to John Higgins in third round. Trump ultimately prevailed in a nervy last frame to go through to the semi-final. In Januaryat the MastersMurphy beat Mark SelbyStephen Maguire and Mark Allen en route to the final against Neil Robertson. Hawkins hoffnungslos, Bingham bewegt. Drama, Dominanz und Ruhestandspläne vor dem Halbfinale. Couch, Matthew Matthew Automaten gauselmann.

Shaun murphy snooker - don't

Retrieved 11 April Dott, Graeme Graeme Dott. Murphy first reached the final stages of a ranking event at the World Championship , hosted at the Crucible Theatre , where he lost 4—10 to Hendry in the first round. Ding Junhui gewinnt das asiatische Spitzenspiel. Lulas German Masters 2 — Das Finale. Marco Fu Barry Hawkins Neil Robertson Shaun Murphy. Retrieved 4 March shaun murphy snooker

0 thoughts on “Shaun murphy snooker

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *